Das Wetter

Das Wetter auf Fanø

Ein Inselurlaub in Dänemark bedeutet generell mehr Sonne und weniger Regen, und Fanø ist keine Ausnahme. Deswegen kann der Sommer meistens am Strand unter dem blauen Himmel verbracht werden. Jedoch ist das Wetter in ganz Dänemark nie ganz leicht vorherzusagen und ist selten stabil, und das bedeutet auch, dass die Ausflüge zum Strand manchmal mit einem Tag unter einem Regenschirm ersetzt werden müssen. Glücklicherweise gibt es auf Fanø viele Erlebnisse, die sowohl im regnerischen als auch im sonnigen Wetter toll sind. Dies zeichnet auch Fanø aus, denn die Insel können Sie das ganze Jahr über besuchen – im Sonnenschein, im Regen, bei Schnee und Wind. Halten Sie hier auf dieser Seite nach dem Wetter Ausschau und planen Sie Ihren Urlaub so gut wie möglich.

Fanø bei jedem Wetter

Lustige Aktivitäten für die regnerischen Tage

Wenn das Wetter während Ihres Urlaubs nicht auf Ihrer Seite ist, dann gibt es keinen Grund zur Verzweiflung – auf Fanø gibt es nämlich viele Erlebnisse und Aktivitäten für Kinder und Erwachsene, die Ihnen auch an nassen Tagen tolle Erlebnisse sichern.

Die Fanø Schifffahrts- und Trachtensammlung gibt Ihnen einen Einblick in die Schifffahrtsgeschichte auf Fanø. Hier können Sie Informationen zu dem Seemannsleben an Bord eines Schiffes bekommen und wie am Hafen angelegt wurde. Wenn draußen strömender Regen ist, können Sie und die Kinder hier von einem Seemann lernen, wie man mit Seilen arbeitet und Sie können hier kreativ sein und Ihr eigenes Produkt herstellen. So bekommen auch die Kinder durch die vielen Bilder, Erzählungen und kreativen Projekten ein ganz anderes Verständnis für die Geschichte.

Wenn die Kinder unter 12 Jahre alt sind, bietet Rødgaard Camping Ihnen Schutz vor dem Regen und dem Wind. Hier können Sie bei Regenwetter vorbeikommen und die Kinder können sich auf 400 m2 richtig austoben und das Spielland bietet Ihnen drei Stockwerke mit hohem Softplaygebiet, wo Gänge und Rutschen ausprobiert werden können.

Das Fanø Kunstmuseum ist ein Museum, das seine eigene Sammlung und Künstler von auswärts ausstellt. Das Maritime, Fanøs Natur und das Alltagsleben auf einer Insel sind die allgemeinen Themen der Werke, die hier ausgestellt werden. Das Museum ist ein Erlebnis für Groß und Klein und gibt einen guten Einblick in das Kulturleben der Insel und die verschiedenen Künstler, die die Insel erlebt oder selbst dort gewohnt haben.

Aktivitäten in der Natur

Egal wie das Wetter ist: auf Fanø gibt es immer etwas zu erleben. Es gibt viele verschiedene Erlebnisse, die für jedes Alter passen. Beispielsweise gibt es viele Radwege auf der Insel und es ist möglich von Nordby bis Sønderho zu radeln. Es ist einfach ein ganz anderes Gefühl auf dem Fahrrad und wenn der Wind stark genug ist, können Sie sich auf Rückenwind freuen.

Der Wind trägt außerdem dazu bei, dass das beliebte Drachenfestival im Juni stattfinden kann – ganz schlecht ist der starke Wind also nicht. Hier können Sie tausende von bunten Drachen am Himmel über der schönen Insel und dem blauen Meer bewundern.

Im Herbst können Sie nach Pilzen oder Bernstein suchen. Wenn es also regnet oder stürmt, haben Sie die besten Bedingungen, die große Schatzkammer der Natur zu erforschen und am Wasser tollen Bernstein oder im Waldboden leckere Pilze zu sammeln. Es gibt nichts besseres, als einen Spaziergang im kalten Wetter und sich danach im Ferienhaus unter die warme Decke zu kuscheln und den Regen durch das Fenster zu betrachten.

Auf Fanø gibt es einige der besten Badestrände im Land und wenn die Sonne am wolkenlosen Himmel scheint, können Sie einen entspannenden Tag am Strand planen oder die Wassersportaktivitäten ausprobieren. Nur die Fantasie setzt die Grenze dafür, was Sie an einem sonnigen Sommertag unternehmen können.

Erleben Sie den keimenden Frühling auf Fanø

Wenn die Blumen langsam aufblühen und die Tiere sich aus ihrem Winterversteck heraus trauen, dann ist es an der Zeit, wieder nach Fanø zu fahren. Hier können Sie bewundern, wie die neuen Blätter hervorkommen und Sie können die ersten Sonnenstrahlen der Natur merken. Im Frühling können Sie die fünf „Berge“ von Fanø erleben und die wunderschöne Aussicht über die wechselhafte Landschaft der Insel betrachten. Auf diese Weise können Sie die kalten Wintermonate vergessen und neue Energie tanken und die frische Luft zusammen mit der Familie während eines Ausflugs einatmen.

Sommerferien auf Fanø

Wenn Sie zu den Glückspilzen gehören, die die Sommerferien auf Fanø verbringen werden, kann können Sie sich schon jetzt darauf freuen. Die Insel ist ein Sommerferienparadies, wo Sie alles von breiten Sandstränden, tollen Aktivitäten bis zu einer atemberaubenden Natur erleben können. Die Insel bietet Ihnen Entspannung und die Möglichkeit am Strand oder auf der Terrasse ein gutes Buch zu lesen. Wenn Sie Lust haben sich zu bewegen, gibt es sowohl für Kinder und Erwachsene viele lustige Aktivitäten. Die Insel ist ein Paradies für Fischliebhaber, und wenn Sie sich gerne mit leckerem Fisch verwöhnen möchten, können Sie an vielen Orten der Insel frischen Fisch kaufen. Es gibt auch lokale Spezialitäten, die jeden Gourmetliebhaber zufriedenstellen werden.

Nutzen Sie im Spätsommer und Herbst die Schatzkammer der Natur auf Fanø

Genießen Sie das Gefühl weit weg vom alltäglichen Stress und Lärm zu sein. Unternehmen Sie einen Fahrradurlaub auf Fanø und lassen Sie einfach das Auto zuhause stehen. Auf Fanø ist es möglich, fünf verschiedene Routen zu finden, die Sie durch die schönen Naturgebiete führen, sodass Sie einen tollen und aktiven Urlaub bekommen. Dies ist eine ganz besondere Weise die Insel zu erleben, und es gibt eigentlich keine Grenzen dafür, wo Sie mit dem Fahrrad hinkommen können. Sie können beispielsweise am Wald eine Pause machen und leckere Pilze oder Beeren für das Abendessen sammeln. Im Spätsommer können Sie auch noch ein letztes Mal in der Nordsee baden gehen, bevor die Saison endet oder Sie können bei der spannenden Robbensafari im Wattenmeer mitmachen.

Erforschen Sie die barsche und wundervolle Winterlandschaft auf Fanø

Sobald der Winter auf Fanø zu fühlen ist und die starken Winterstürme an der Küste Gestalt nehmen, dann ist es an der Zeit, eine Bernsteinsuche zu planen und in den frühen Morgenstunden das Gold des Meeres zu suchen. Fanø ist für seine tollen Bernsteinfunde und tollen Muscheln und Steine bekannt. Außerdem werden Sie ein Gefühl davon bekommen, wie wild die Nordsee sein kann, und wie schnell sie sich auch wieder ganz ruhig verhält. Das Wasser steigt und die Küste sieht ganz anders aus als sonst, es geht also darum, die mächtigen Naturkräfte zu erleben oder vielleicht dem einen oder anderem Windsurfer zuzugucken. Auch auf dem Land Fanøs ist das barsche Wetter zu merken und im Winter ist es möglich, sowohl Rotwild als auch Füchse zu sehen, die zu dieser Zeit in der Paarungssaison sind. Im Februar schmeißt das Rotwild sein Geweih – ein Spaziergang rund um die Heide kann Ihnen also mit etwas Glück eine tolle Wanddekoration bescheren.